FSV REICHENBACH - VOLLEYBALL IM VOGTLAND

Ausgebildete Trainer und Übungsleiter mit Lizenz trainieren im Verein        WO?...Wann?...siehe TRAININGSZEITEN

FSV WILDCATS IN DER REGIONALLIGA!!!!

zur Nachahmung nicht empfohlen^^ NachverkacktemCoachinggetränk

Trainer verantwortlich für die Niederlage

Pleiten, Pech und Pannen oder das Tal der Tränen- zum letzten Heimspiel gegen die Bundesligareserve aus Dresden passen beide Vergleiche.

Der Gegner war uns noch aus dem Sachsenpokalfinale bekannt. Ist jedoch auf einigen Positionen verjüngt und verändert. Nach wieder sehr guter Trainingsbeteiligung am Dienstag, Mittwoch und Freitag, hatte ich ein gutes Bauchgefühl. Hier geht heute was. Das sollte jedoch nicht lange anhalten.

Waren es die dicken Finger, ein Schussel Fehler oder einer der vielen Baustellen des Aufsteigers- nach Spielanpfiff stand unser Außenangreifer als Libero im Protokoll vom Apfelnotebook. Rückwechslung unmöglich und für Susi ging wenigstens ein Wunsch in Erfüllung. Spielen im Trikot des DSC- Danke für die Leihgabe des Libero Trikots. Überhaupt machte neben Yvonne auf der Mitte, auch Susi einen wirklich guten Job auf der ungewohnten Position. Eine Dauergeschichte wird es aber nicht werden:-)! Natürlich fehlte uns damit aber auch unser Außenangriff und das Unheil nahm seinen Lauf.

Dabei war der Anfang noch sehr vielversprechend. Schnell war der Schwachpunkt der Gäste erkannt und bis zur Mitte des ersten Satzes eine leichte Führung erspielt. Der Favorit war bei 14:14 wieder dran und ständige Führungswechsel standen für ein spannendes Spiel. Mit viel Selbstbewusstsein und Routine holen sich die Dresdnerinnen den ersten Durchgang mit 25:22. In Satz zwei steigen bei uns die Eigenfehler im Aufschlag und gleichzeitig verlässt uns der Mut im Angriff. Das nutzt die Landeshauptstadt gnadenlos zum sicheren Satzerfolg.

Aufbäumen war die Devise und die zahlreichen Fans gaben das Beste. Wieder gelingt uns zu Beginn eine 5 Punkte Führung, die wir wieder leichtfertig und ohne Konstanz wieder herschenken. Keiner der den Sieg nicht will, zeigen das doch die Tränen bei den notwendigen Wechseln. Jedoch passieren uns die einfachsten Fehler und ersticken aufkommenden Siegeswille im Keim. Mit einem klaren 3: 0 Auswärtssieg treten die Gäste die Heimreise an.

Die anschließende Spielauswertung endet mit einer klaren Aussage. AUFGEBEN NIEMALS!

Als Trainer liegt die Niederlage in meiner Verantwortung. Kein Spieler braucht unmittelbar vor dem Spiel diesen Hickhack und irgendwelche Unruhe, Ablenkungen oder offene Fragen!

Jetzt werden die Wunden geleckt, fleißig weiter trainiert und am Sonntag den 1.12. versuchen wir wieder den Bock umzustoßen und die Mission Klassenerhalt geht in Markkleeberg in die nächste Runde. 

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!

Wir benötigen Eure Hilfe für die Aktion REWE.

Ein Laufband oder andere Fitnessgeräte aus den Prämien wären eine große Bereicherung für unsere ehrgeizigen Ziele.

Jeder Gutschein bringt uns unserem Ziel näher.   

Startgebühren, Geldstrafen für fehlende Schiedsrichter usw. haben unsere Ersparnisse aufgebraucht.

Wir freuen uns wie BOLLE, dass wir endlich als Randsportart die Chance bekommen, uns etwas BESONDERES zu leisten.

HELFT uns dabei.

Bis zum 15.12.19 - Wir haben es selbst in der Hand!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Verantwortlicher für diese Seite: F.Sommer