+

FSV REICHENBACH - VOLLEYBALL IM VOGTLAND

Ausgebildete Trainer und Übungsleiter mit Lizenz trainieren im Verein

Alle Altersklassen und Leistungsstufen können bei uns "Volleyballen"!

WO?...Wann?...siehe TRAININGSZEITEN

15 Siege in 16 Spielen-10 Punkte Vorsprung. Passt!!!

Aufsteiger rockt durch Sachsenklasse

Was für ein abschließender MEGA-Spieltag. Die sympatische Truppe aus Markkleeberg um die beiden Trainer Tim und Sebastian, wollten mit einem Sieg den möglichen zweiten Tabellenplatz erkämpfen. Die Mädels aus Hormersdorf sich für die knappe Heimniederlage revanchieren. Perfekte Voraussetzung für einen schönen Abschluß.         

Wir leben im hier und jetzt. GEMEINSAM Sachsenliga- mit Dir!Kontakt 

Unsere Ansage war klar. "Umsetzung der neuen Taktik und Strategie für die Sachsenliga. Dabei vor den Sponsoren, Freunden usw. im Zuschauerraum nicht vollkommen unfähig aussehen."  

11:25 für Markleeberg! Soweit zum Plan.

Kurz geschüttelt und wieder aufs Feld. Wir kamen besser ins Spiel. Aufschlagsfehler bestenfalls minimiert und eine an diesem Tag überragende Michi Seifert bringen uns bei 25:19 den Ausgleich. Ein wirklich sehenswertes Spiel beider Mannschaften mit ständig wechselnder Führung. Beide Libera antizipieren ausgezeichnet, halten mit spektakulären Aktionen ihre Mannschaft im Spiel und Michi Seifert?-25:21. Der 4. Satz sollte der Letzte gegen die Randleipziger um unsere Michelle Werner werden. Wieder gab sich kein Team geschlagen und lange Ballwechsel auf beiden Seiten war die Folge. Sina, Ivonne und Jule über Mitte, Katja und Heike über Außen, sehr gut bedient durch Marie, holten den umjubelten Sieg.

Die Mädels aus dem Erzgebirge waren gewarnt. Angereist mit anderen Trainer und ausgefeilter Erwärmung. Wir saßen in der Sonne bei Wiener mit Kartoffelsalat^^. Mir ahnte Schlimmes. Why- Not-INSIDER!!!

Anpfiff. Abpfiff. 18:25! Wechsel. Anpfiff. Abpfiff. 19:25!

Ok. Sollte unser letztes Spiel so enden? Schallende Ohrfeigen knallten links und rechts bei uns aufs Parkett. Dann der erhoffte Fehler des Gegners. Wechsel im Zuspiel und Angriff/Block. Mit noch leicht schlotternden Knien kamen wir wieder zurück ins Spiel. War es unser Schnellangriff über Mitte, den die beste Spielerin des Gegners (Libera) wegen fehlenden Block nur noch mit dem Kopf abwehren konnte? Sina entschuldigte sich sofort und wir hatten verstanden. Kampf war angesagt. Ein ums andere Mal rassierte Michi dem Gegner im Block und Verteidigung long line das Haupthaar. Der Rückwechsel zur Starting six änderte nichts mehr am deutlichen 25:17.  Jetzt wurde auf beiden Seite um jeden Punkt gekämpft. Großes Lob u.a. an die gegnerische 6 im Angriff, schönes Zuspiel und einen überall agierenden Libera! Emotionen tropfte aus jedem Spieler und die Zuschauer brüllten, trommelten uns regelrecht zum 25:23 Satzausgleich. Damit war der Siegeswille der Gäste gebrochen. Unser Hunger noch nicht ganz gestillt. 15:6 und der Jubel kannte keine Grenzen.

Die veweigerte Verabschiedung vom Gegnerkapitän war mir wieder sicher- klar, ging ja auch um Leben und Tod und ich hatte Schuld:-).

Wir lecken unsere Wunden, freuen uns auf den Sand, Urlaub, mehr Zeit für Familie + Nachwuchs und auf die neue Herausforderung- SACHSENLIGA!!!!                 

Unsere junge zweite Mannschaft holt noch einen Sieg im letzten Heimspiel und beendet die Saison auf einen hervorragenden 4. Platz----SUPER MÄDELS!!!!!!  

...ein paar eingefangene Erinnerungen unter FOTOS

Druckversion Druckversion | Sitemap
Verantwortlicher für diese Seite: F.Sommer